Firmenhistorie: Wie alles begann…

1terCity_BlackyIm Jahre 1991 begann Konrad Pramsohler, Gründer von World Wide Gruppenreisen GmbH, auch WWG genannt, an seiner Idee, europäische Reisebusse nach Amerika zu verschiffen und dort Rundreisen mit dem eigenen Bus und Fahrer anzubieten. Nachdem die Bustouristik immer mehr mit den Flugreisen konkurrieren musste, war die Idee, das Flugzeug für sich zu nutzen und den eigenen Bus auch auf dem amerikanischen Kontinent zum Einsatz zu bringen. Der Gedanke war, den europäischen Gästen die Angst der Sprachbarriere zu nehmen und den bekannten Sicherheitsaspekt in einem fremden Land zu bieten. Auch sollte der uns bekannte Luxus in einem Reisebus dem europäischen Standard entsprechen. So sollte der Gast nicht auf seine ihm bekannte Ausstattung des Reisebusses und auf die Bequemlichkeit und die Vorzüge eines Kühlschrankes, einer Kaffeemaschine usw. verzichten müssen.

imageObwohl ihn viele für verrückt erklärten gab er die Idee nicht auf und Konrad Pramsohler konnte nach 5 Jahren anstrengender Vorbereitungsarbeit eine Genehmigung und alle dazugehörigen Papiere vorweisen. Ein neues Zeitalter war geboren! Bereits 1997 wurden die ersten Busse von Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz nach Nordamerika verschifft. Nach erfolgreicher Durchführung der ersten Touren konnte das Projekt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Reisen von Ost nach West und Nord nach Süd wurden den Busunternehmen und seinen Kunden unter dem Motto „ Mit dem eigenem Bus und Fahrer durch Nordamerika” vorgestellt. Die Idee kam so gut an, dass im Jahre 1998 über 25 Unternehmer das Know How von Pramsohler nutzten und ihren eigenen Bus nach Amerika verschifften. Im gleichen Jahr stellte die World Wide Gruppenreisen auch einen eigenen Bus zur Verfügung. Somit konnten auch kleinere Unternehmen ihren Kunden das gleiche Konzept „Mit unserem deutschem Bus und Ihren eigenen Fahrer durch Nordamerika” anbieten.

Flotte5Seit dem Millenniumswechsel hat WWG ständig 3-6 europäische Luxusbusse in Nordamerika stationiert. Bei vielen Unternehmen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Belgien, Frankreich und Norditalien ist eine von Pramsohler vorgeschlagene Reise nach Amerika, Kanada oder Alaska und in die Karibik ein fester Bestandteil geworden. Das Unternehmen hat sich aber auch den ständigen Anforderungen gestellt und ein eigenes Busunternehmen sowie die eigene Incoming Firma in Miami gegründet. Mittlerweile kümmern sich Mitarbeiter in Deutschland und Miami um die Belange des europäischen Busunternehmers und das Wohl deren Gäste. Auch die Altersstruktur der Kunden hat sich in den letzten Jahren verändert. Während sich am Anfang überwiegend 65- bis 90-jährige Kunden im Bus befanden, so sind jetzt bereits über 23% der Gäste zwischen 20 und 35 Jahre und fast 40% der Reiseteilnehmer zwischen 50 und 65 Jahre. Auch dieser Herausforderung haben wir uns gestellt, da uns bewusst ist, dass die Reisenden zwar immer weniger Zeit haben, aber ihren Urlaub intensiver genießen möchten. Gleichzeitig möchten die Gäste sich aber nicht mit langen Planungen und unerfreulichen Urlaubsüberraschungen herumschlagen. Deshalb haben wir die Reiseprogramme entsprechend dem Kundenprofil Erlebnis, Freizeit und Shoppen angepasst. Es ist unser oberstes Bestreben, dem Kunden seine Freiheit und Individualität zu lassen und auch während einer Gruppenreise nicht das Gefühl des “Herdentieres” aufkommen zu lassen.

Neueste Entertainmenttechnik wurde unterstützend in den Bussen verbaut, damit unsere geschulten Reiseleiter jederzeit Information und Unterhaltung spannend präsentieren können. Hotels, Leistungsträger, Freizeitangebote und die Reiseprogramme wurden dem neuen Kundenprofil angepasst. Mittlerweile gehören auch Städtereisen, Bade- und Sportreisen sowie Kreuzfahrtkombinationen mit zu unserem Portfolio.

So möchten wir auch in Zukunft unseren langjährigen und sehr gerne auch unseren neuen Kunden unter dem Motto „Wir lassen Sie in Ruhe aber nie alleine” das Land der unbegrenzten Möglichkeiten von seiner schönsten und interessantesten aber auch von seiner realistischen Seite vorstellen.

Herzlichst,
Konrad Pramsohler und das gesamte Team von
World Wide Gruppenreisen