Newsletter 27.01.16

Liebe Amerika-Fans und WWG-Freunde,

wir hoffen sehr, dass Sie einen wunderbaren Start in das Jahr 2016 hatten und dass all’ Ihre Weihnachts- und Silvester-Reisen ein voller Erfolg waren ! Gerne wünschen wir Ihnen nachträglich alles nur erdenklich Gute für dieses Jahr ! Vor allem Gesundheit aber natürlich auch Erfolg und möglichst „volle Busse“.

Bei uns hat die Reisesaison 2016 ebenfalls bereits begonnen. Die erste Reisegruppe ist auf Jungfernfahrt in Südamerika unterwegs und postet jeden Tag aktuelle Erlebnisse auf Facebook. Diese können Sie jederzeit auch auf unserer Facebook-Seite anschauen – wir freuen uns, wenn auch Sie diese ganz besondere Jungfernfahrt mit verfolgen.

Treffen wir uns auf der weltgrößten Touristikmesse in Berlin ? Die ITB öffnet vom 9. bis 13. März 2016 ihre Tore und Ihre Spezialisten für den nord- und südamerikanischen Kontinent sind selbstverständlich vor Ort ! Konrad Pramsohler, Jürgen Müller und Christoph Rodermund freuen sich auf Ihren Besuch in Halle 1.1 / Stand-Nr 203 ! Eine vorherige Terminvereinbarung, insbesondere an den Fachbesuchertagen ist unbedingt empfehlenswert !

Das soll es zunächst gewesen sein ! Das Jahr ist ja noch lang und der nächste Newsletter lässt bestimmt nicht lange auf sich warten !

 

Patriotic Teddy BearHallo liebe Reisefreunde und USA-Fans! Wir haben auch noch tolle Informationen für Sie! Bitte lesen Sie, was sich in diesen Tagen in Nordamerika

ereignet und gejährt hat:

1. Januar

1502: Der portugiesische Seefahrer Gaspar de Lemos entdeckt in Südamerika die Guanabara-Bucht, die er irrtümlich für eine Flussmündung hält und „Januarfluss“ tauft. Die später an diesem Ort entstandene Siedlung erhält daher den Namen Rio de Janeiro. 1788: Georgia ratifiziert als 4. US-Bundesstaat die Verfassung der Vereinigten Staaten. 1863: Die von Abraham Lincoln unterzeichnete eine Emanzipations-Proklamation tritt in Kraft, nach der alle Sklaven die rechtliche Freiheit in den amerikanischen Bundesstaaten erhalten sollen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Krieg mit der Union befinden 1892: Die Ellis-Insel im Hafen von New York wird als Abfertigungsstation für Einwanderer in die Vereinigten Staaten eingerichte 1934: Das Gefängnis auf der Insel Alcatraz in der Bucht von San Francisco geht nach einem Umbau in Betrieb. Unter den als „unverbesserlich“ eingestuften Gefangenen befindet sich auch der berüchtigte Al Capone

3. Januar

1871: Henry Bradley erhält ein US-Patent zur Herstellung von Margarine. 1957: Die US-amerikanische Hamilton Watch Company bietet die erste elektrisch angetriebene Armbanduhr Kunden zum Kauf an 1959: Mit dem Inkrafttreten des Alaska Statehood Act wird das bisherige Alaska-Territorium unter dem Namen „Alaska“ als 49. Bundesstaat in die Vereinigten Staaten von Amerika aufgenommen. Hauptstadt ist Juneau.

4. Januar

1870: Der frühere argentinische Präsident Bartolomé Mitre gründet mit mehreren die Tageszeitung La Nación in Buenos Aires 1936: Das US-amerikanische Magazin The Billboard veröffentlicht erstmals auf der Welt eine Hitparade beliebter Musiktitel 1962: In der New York City Subway verkehrt erstmals der Times Square-Grand Central Shuttle, eine automatische gesteuerte U-Bahn ohne Fahrer 1896: Utah wird 45. Bundesstaat der USA

5. Januar

1914: Henry Ford führt in seinem Unternehmen den Achtstundentag mit einem Mindestlohn von fünf US-Dollar pro Tag ein 1933: Der Bau der Golden Gate Bridge über die Bucht von San Francisco beginnt unter Ingenieur Joseph B. Strauss. Der Bau der Hängebrücke, die San Francisco über das Golden Gate mit dem Marin County verbindet, dauert über vier Jahre

6. Januar

1912: New Mexico wird 47. Bundesstaat der Vereinigten Staaten

8. Januar

1935: Der „King of Rock and Roll“ Elvis Presley erblickt das Licht der Welt 1979: In der Akte von Montevideo akzeptieren Argentinien und Chile die päpstliche Vermittlung im Beagle-Konflikt

9. Januar

1788: Connecticut wird der fünfte US-Bundesstaat 1951: Das Hauptquartier der Vereinten Nationen wird in New York City offiziell eröffnet 2007: Steve Jobs stellt das Apple iPhone 2G in San Francisco vor. Das „Smartphone“ mit seinem Touchscreen verändert weltweit den Mobiltelefonmarkt

10. Januar

1776: Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges veröffentlicht Thomas Paine das Pamphlet Common Sense, das Thomas Jeffersons Unabhängigkeitserklärung entscheidend beeinflussen wird. Unter anderem wird darin erstmals der Name „Vereinigte Staaten von Amerika“ vorgeschlagen. 1962: In Peru brechen vom Nordgipfel des Nevado Huascarán gewaltige Fels- und Eismassen ab. Die zu Tal gehende Gerölllawine kostet mindestens 2.000 Menschen das Leben

11. Januar

1908: Das Gebiet um den Grand Canyon wird von US-Präsident Theodore Roosevelt zum National Monument erklärt

12. Januar

1839: Chile vernichtet bei Casma die peruanische Flotte im Peruanisch-Bolivianischen Konföderationskrieg

13. Januar

1968: Johnny Cash nimmt im Folsom State Prison in Kalifornien gemeinsam mit June Carter und den Tennessee Three sein erstes Live-Album in einem Gefängnis auf. „At Folsom Prison“ wird eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten

14. Januar

1967: Im Golden Gate Park in San Francisco findet das Human Be-In mit 20.000 bis 30.000 Mitgliedern der Hippiebewegung statt. Das gilt als der Beginn des „Summer of Love“. 1957: Todestag von Humphrey Bogart (Casablanca:„Schau mir in die Augen, Kleines“)

15. Januar

2009: US-Airways-Flug 1549 endet mit einer spektakulären Notwasserung auf dem Hudson River in New York City. Flugkapitän Chesley B. Sullenberger muss wegen eines Vogelschlages kurz nach dem Start das Flugzeug notlanden. Alle 155 Menschen an Bord der Maschine werden gerettet.

16. Januar

2003: Das Space Shuttle Columbia startet zu seiner letzten Mission ins All. Bei der Landung 16 Tage später verglüht die Raumfähre in der Atmosphäre, die sieben Astronauten an Bord sterben. 1932: Geburtstag von Diane Fossey, US-amerikanische Gorilla-Forscherin (gestorben am 26.12.1985 in Ruanda)

17. Januar

1917: Die USA kaufen Dänemark die Jungfraueninseln für 25 Millionen US-Dollar ab

18. Januar

1535: Nach der Eroberung Perus gründet der spanische Konquistador Francisco Pizarro zur Eindämmung des Einflusses der bisherigen Inka-Hauptstadt Cuzco auf einer Eingeborenensiedlung die neue Hauptstadt Ciudad de los Reyes, das heutige Lima.

1778: James Cook entdeckt auf seiner dritten Südseereise als erster Europäer Hawaii und tauft die Inseln Sandwich-Inseln.

19. Januar

1817: Der südamerikanische Revolutionär José de San Martín bricht mit über 5.400 Soldaten aus Argentinien über die Anden auf, um Chile und Peru, das damalige Vizekönigreich Peru, von spanischer Kolonialherrschaft zu befreien

20. Januar

1778: James Cook landet auf Kauaʻi (Hawaii) 1961: Amtsantritt des neu gewählten US-Präsidenten John F. Kennedy. Bei seiner Antrittsrede sagt er zu „seinem Volk“: „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst“. 2009: Barack Obama wird als erster Afroamerikaner zum Präsidenten der Vereinigten Staaten vereidigt.

24. Januar

1848: Ein von James W. Marshall nahe Sutter’s Mill gefundenes Nugget führt zum baldigen Ansturm von Goldsuchern. Der kalifornische Goldrausch wird mit diesem Fund ausgelöst.

26. Januar

1827: Nach dem Ende der spanischen Herrschaft beendet in Peru ein Aufstand gegen den regierenden Diktator Simón Bolívar auch die von ihm angestrebte Vorherrschaft Großkolumbiens. Peru geht seinen eigenen Weg

1837: Michigan wird 26. Bundesstaat der USA

Das war es mal wieder für heute, wir wünschen Ihnen alles Gute und recht viel Erfolg!

0
  Related Posts
  • No related posts found.