Seattle • Victoria • Vancouver • Kamloops • Valemount • Jasper • Banff • Calgary • Revelstoke • Lake Okanagan • Seattle

 

Der Westen Kanadas ist bekannt für seine wilde und schöne Natur mit endlosen Wäldern und hohen Bergen, umrahmt von Gletschern und glasklaren Seen. Bei dieser Reise zeigen wir Ihnen die Naturschönheiten der nördlichen Rocky Mountains, wie die bekannten Nationalparks von Banff und Jasper. Begeistern wird Sie auch Vancouver. Die Millionenmetropole gehört zu den attraktivsten Städten der Welt. Weitere Höhepunkte der Reise, die durch die Provinzen von British Columbia und Alberta führt, sind Victoria auf Vancouver Island, das wilde Fraser Valley und Calgary, die Stadt der Ölbarone. Aufregend ist auch die Schiffahrt von Vancouver nach Vancouver Island, wo Sie mit etwas Glück sogar Wale beobachten können. Erleben Sie eine Reise in die Natur Kanadas, verbunden mit lebensfrohen Städten und gemütlichen Menschen. 

01.Tag Flug Europa – Seattle

Flug nach Seattle/USA. Nach der Ankunft Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter. Während des Transfers erhalten Sie erste Informationen über die Gepflogenheiten des Landes. Zimmerverteilung und Abendessen. Übernachtung in Seattle.

02.Tag Seattle – Vancouver Island – Victoria

Nach dem Frühstück verlassen wir Seattle und überqueren zunächst mit der Fähre den Puget Sound nach Bainbridge Island. Dort folgen wir den Ausläufern des Mount Olympus, der insgesamt acht Gletscher aufweist. Der Berg hat drei Gipfel, deren höchster der Westgipfel ist. Der Mittelgipfel ist 2417 m, der Ostgipfel 2366 m hoch. Für die hier lebenden Indianer galt der Mount Olympus als Wohnort des Donnervogels, der Blitze und Regen erzeugen konnte. Sie mieden das Gebiet um den Berg. In Port Angel erwartet uns die Fähre, mit der Sie eine ca. 2-stündige Fahrt durch den Strait of Juan de Fuca nach Kanada erleben werden. Der Rest des Tages steht ganz im Zeichen des schmucken Victoria und seinen Highlights. Dazu zählen die zahlreichen Gebäude im englischen Kolonialstil wie das Regierungsgebäude der Provinz British Columbia und das traditionelle und elegante Empress Hotel.

03.Tag Victoria – Vancouver

Victoria ist in Kanada bekannt für sein angenehmes Klima. Durch das vorliegende Festland von Washington State genießt vor allem das südliche Vancouver Island eines der mildesten Klimas in ganz Kanada. Gegen Mittag fahren Sie zum Hafen, wo Sie mit der Fähre nach Vancouver übersetzen. Dabei bekommen Sie eine wunderschöne Insellandschaft zu Gesicht. Mit etwas Glück können Sie sogar Wale in der Region entdecken. Der Tag endet in Vancouver, wo Sie übernachten werden.

04.Tag Vancouver

Aufgrund seiner geographischen Lage ist Vancouver eine der schönsten und attraktivsten Städte von Kanada, wenn nicht sogar der Welt. Die hügelige Lage und die vielen Brücken bieten spektakuläre Ausblicke auf das Meer, die vorgelagerten Buchten und auf die Stadt selbst. Einige der vielen Hauptattraktionen wie z.B. den historischen Stadtteil Gastown, Chinatown und den Stanley Park, werden wir Ihnen während einer Stadtrundfahrt am Vormittag vorstellen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen. Genießen Sie z.B. eine 360 Grad Aussicht von der Spitze des Harbour Centre Tower auf Downtown Vancouver und Umgebung, oder bummeln Sie durch die quirlige Robson Street mit seinen zahlreichen Shops und Restaurants. Übernachtung in Vancouver.

05. Tag Vancouver – Fraser Canyon – Kamloops

Die Reise führt Sie heute ins Landesinnere der Provinz British Columbia. Der Highway 1 führt uns ab Hope durch das spektakuläre Fraser Valley zum Fraser Canyon mit einem Stop am Hells Gate (fakultative Gondelfahrt). Anschließend Weiterfahrt in Richtung Norden nach Lytton, wo Sie die Einmündung des Thomson River in den Fraser River sehen werden. Gegen Abend erreichen Sie die Stadt Kamloops, ein zentraler Verkehrsknotenpunkt des Landes, denn hier treffen der Trans Canada Highway und der Yellowhead Highway 5, die beiden Eisenbahnlinien Canadian Pacific und Canadian National, zusammen. Übernachtung in Kamloops.

06.Tag Kamloops – Wells Gray Provincial Park – Valemount

Heute geht die Fahrt auf dem Yellowhead Highway durch die Columbia Mountains mit einem Abstecher zum Wells Gray Provincial Park weiter. Der Park umfasst eine Fläche von über 5.400 qkm und bietet diverse Naturschauspiele, u.a. die Wasserfälle Helmcken und Dawson Falls, erloschene Vulkane, Lavabetten, Mineralquellen und Gletscher. In Valemount erwartet Sie der 3.500 Meter hohe Mount Sir Wilfried Laurier. Der Tag endet in der kleinen, von Bergen umgebenen Stadt Valemount, wo Sie übernachten werden.

07.Tag: Valemount – Jasper

Der heutige Tag ist mit den Nationalparks Jasper und Banff sicherlich einer der absoluten Höhepunkte Ihrer Reise. 1813 richtete die North West Company ein Nachschublager ein, das nach einem Mitarbeiter, Jasper Hawes, benannt wurde und das den Namen Jasper House trug. Heute ist Jasper ein viel gefragter Urlaubsort für Wanderer und Bergsteiger. Bei der Fahrt durch den Park besuchen Sie auch den von Bergen eingebetteten Lake Maligne. Fakultativ können Sie eine Bootstour auf dem glasklaren See, in dem sich die Berge spiegeln, unternehmen. Übernachtung in Jasper.

08.Tag: Jasper – Icefield Parkway – Banff

Nach dem Frühstück geht die Reise auf dem Icefield Parkway durch den engen Korridor der majestätischen Rocky Mountains – vorbei an mächtigen Gletscherausläufern – Richtung Süden zum Banff Nationalpark. Die Panoramastraße bietet immer wieder spektakuläre Ausblicke. Während zahlreicher Stops haben Sie die Möglichkeit, die großartige Landschaft zu genießen. Athabasca Falls und Columbia Icefield, wo Sie fakultativ mit einem Spezialfahrzeug auf den Athabasca Gletscher fahren können, und der als „Juwel der Rockies“ bekannte Lake Luise, sind nur einige der Highlights, die Sie heute erleben werden. Gegen Abend erreichen Sie Canmore. Canmore gewann internationale Aufmerksamkeit, als es als Austragungsort der nordischen Skiwettbewerbe für die Winterolympiade in Calgary 1988 ausgewählt wurde. Übernachtung in Canmore.

09. Tag Banff – Calgary Der Vormittag steht im Zeichen von Banff, das „St. Moritz“ Kanadas. Dort können Sie mit der Seilbahn auf den Gipfel des Sulphur Mountain fahren (fakultativ). Von dort aus haben Sie einen überwältigenden Blick auf die Berge, Seen und Täler der Rocky Mountains. Mittags geht die Fahrt weiter in die Stadt der Gegensätze, vorbei am Olympiazentrum und der Bob- und Rodelbahn, nach Calgary. Hier prallt das Western- und das Ölzeitalter hart aufeinander: Gebäude im viktorianischen Baustil mit den Glasfassaden kontrastieren mit modernen Hochhäusern. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören Downtown mit der Olympia Plaza und der Rundblick von der Aussichtsplattform des Calgary Tower (Eintritt nicht im Reisepreis enthalten). Übernachtung in Canmore oder Calgary.

10.Tag Calgary – Glacier Nationalpark – Revelstoke

Der Tag bietet heute wieder großartige Landschaften. Zunächst fahren Sie zum Yoho Nationalpark mit seinen bizarren Bergen, Seen und Wasserfällen. Auf der Weiterfahrt passieren wir die Stadt Golden, ein Zentrum für Helicopterskiing, und erreichen schließlich über den Rogers Paß den Glacier Nationalpark. Mit seinen 28 Gipfeln mit über 3000 Metern Höhe gehört der 1.350 qkm große Nationalpark zu den spektakulärsten Gebirgsregionen Westkanadas. Mit etwas Glück lassen sich hier auch Schwarzbären und Bighorn Schafe beobachten. Im Rogers Pass Center ist eine interessante Ausstellung über die Tierwelt des Parks und den Eisenbahnbau zu sehen. Auf dem Trans-Canadian-Highway geht die Fahrt weiter nach Revelstoke, bekannt vor allem durch seine Eisenbahn-Geschichte. Übernachtung in Revelstoke.

11.Tag Revelstoke – Kelowna – Lake Okanagan

Nach dem Frühstück verlassen wir Revelstoke und erreichen bei Vernon das nördliche Ufer des Okanagan Sees. Der herrliche Fahrtag führt Sie durch das Okanagan Tal, das auch als der „Obstgarten“ Kanadas bezeichnet wird. Begünstigt durch ein für Kanada außergewöhnlich mildes Klima, mit viel Sonnenschein, einen über 100 km langen See und spektakulärer Berg- und Naturlandschaft ist das Okanagantal eine äußerst beliebte Region für Naturliebhaber. Nur wenige Regionen in British Columbia sind derart abwechslungsreich und unterhaltend. Übernachtung in Kelowna, der Nähe des Lake Okanagan.

12.Tag Lake Okanagan – Mount Vernon – Everett – Seattle

Heute führt Sie die Reise wieder zurück in die Vereinigten Staaten. Nach der Grenzüberquerung erreichen wir den Bundesstaat Washington und durchqueren den North Cascade Nationalpark. Der Park umfasst mehr als 2000 qkm und ist der am wenigsten besuchte Nationalpark Amerikas. Bei der Durchquerung finden Sie noch eine unberührte Natur. Wir machen einen Stopp in Mount Vernon, die den Beinamen „schönste Kleinstadt Amerikas“ trägt. Mit dem alljährlichen Tulpenfestival zieht die Stadt, die das gleiche Klima wie Frankreich hat, tausende von Touristen an. Am Abend erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt Seattle, wo Sie übernachten werden. Abends können Sie nochmals fakultativ einen Rundblick auf die herrlich gelegene Stadt von der Space Needle, einem Aussichtsturm, der zur Weltausstellung gebaut wurde, erleben.

13. Tag Seattle – Rückflug nach Europa

Am Vormittag werden wir Ihnen die Stadt bei einer kurzen Orientierungsfahrt vorstellen. Entdecken Sie zum Beispiel den Pioneer Square im Herzen von Seattle, wo sich auch der Ursprung der Stadt befindet. Unter anderem findet man hier das älteste erhaltene Gebäude, Straßenlaternen aus dem Jahr 1908, einen 18 m hohen Totempfahl und vieles mehr. Anschließend geht die Fahrt zum Flughafen, wo Sie Ihren Rückflug antreten werden.

14.Tag Ankunft in Europa

und Ende einer unvergesslichen Reise.

* geringfügige Abweichungen des Programms sind aus organisatorischen Gründen möglich * 

Leistungen im Preis enthalten:

  • Transfer Flughafen – Hotel mit örtlichem Bus und Guide
  • Busrundreise im modernen, europäischen Reisebus laut Programm
  • deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Seattle
  • 12 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels oder Lodges
  • 12 x Frühstück in den Hotels, teils Deluxe, Continental und American Style
  • Welcome- und Abschiedsessen in Seattle
  • Fähre Seattle – Victoria Island – Vancouver
  • Eintritte in die Nationalparks laut Programm für die Reisegäste
  • Eintritt/Parkgenehmigungen für den Bus zu den Nationalparks laut Programm
  • Stadtrundfahrt mit örtlichem deutschsprechenden Führer (max. 4 Std.) in Vancouver
  • Orientierungsfahrt in Calgary und Seattle
  • ausführliches Informationspaket mit Reiseführer und Landkarte pro Buchung

Nicht im Preis enthalten:

  • Flüge ab/bis Europa (diese können Sie extra dazubuchen)
  • weitere Erhöhungen des Kerosinzuschlags/der Steuern (werden von der Airline erhoben)
  • empfohlene Trinkgelder (pro Tag/Person): Reiseleiter 4 $, Busfahrer 3 $, Zimmermädchen 1 $
  • alle als “optional”, “Möglichkeit”, “fakultativ” oder „bieten wir Ihnen“ bezeichneten Programmpunkte
  • Abendessen im Rahmen der Halbpension
  • ESTA Antrag (gegen eine Gebühr von 14 USD stellen wir den Antrag gerne für Sie)

Beachten Sie bitte, dass Trinkgelder in USA absolut üblich sind und nur bedingt mit der Leistung des Servicepersonals zu tun hat, sondern dies vielmehr einen Teil des Einkommens darstellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Fakultativ bieten wir folgende Ausflüge an:

  • Alle Ausflüge werden vor Ort vom Reiseleiter organisiert

Termine & Preise 

auf Anfrage